Portrait im freiStil-Magazin

Freitag, 09.03.2018

In Ausgabe #77 des Magazins freiStil gibt es ein ausführliches Portrait über Verena Zeiner & Fraufeld, sowie Alexander Yannilos & Freifeld, inklusive Rezension des Solo-Albums In Between Now And Then.
Andreas Fellinger (felix) schreibt:
"Auf die Verewigung des Prozesses zielt, wie oben erklärt, die erste, im Zeitraum von mehr als zwei Jahren zwischen 2015 und 2017 entstandene Soloarbeit von Verena Zeiner. Demgemäß hört man sie gut heraus: die unterschiedlichen Stimmungen, Räume und Situationen, In Between Now And Then sich ihr Klavierspiel bewegt. An gewissen Stellen schimmert die klassische Ausbildung durch, an anderen eine klimatische Nähe zu Erik Satie, an wieder anderen die Lust auf die Ausweitung stilistisch geläufiger Zonen, eine neue Struktur. Im gut balancierten Verhältnis von Spannung und Entspannung entfalten sich Zeiners Klangkombinationen im Raum. Konzentration und Laissez-faire, auf den Punkt und in die Fläche. Die bewusste, selbstbewusste Reduktion, an der sie auch live, sogar im einmaligen Celeste-Aufeinandertreffen mit Powerplayer Dave Rempis vor wenigen Monaten, nicht rütteln lässt, kann im Solo anhand von sieben Stücken auf ihren Gehalt abgeklopft werden, auf ihren Wahrhaftigkeitsgehalt, ihre Substanz. Extragut."

Foto: Alex Yannilos

Zurück