Über Klio..

Sonntag, 19.04.2015

...schreibt Freifeld:
Diesen Donnerstag wird die 130. Freistunde wieder für eine sehr spannende Premiere genützt: das Quartett KLIO, benannt nach einer griechischen Muse und bestehend aus vier bedeutenden jungen AkteurInnen der österreichischen Szene stellt erstmals seine Musik vor. Wer Verena Zeiner, Judith Ferstl, Philipp Harnisch oder Mathias Koch kennt, kann sich sicher vorstellen, dass der Kuss der Muse sozusagen vorprogrammiert ist: eine Besetzung, auf die man sich blind (bzw. taub) freuen kann.
Allen vier eigen und doch gemein ist nämlich eine besondere Art die Komplexität zu zelebrieren, die der Einfachheit innewohnt. Ein tiefes Feld, das zu gleichen Teilen aus Ruhe und Spannung besteht und das nur zum Vorschein kommt wenn versierte InstrumentalistInnen sich voll und ganz auf ihre gemeinsame Intention und Intuition verlassen."

Vielen Dank für diesen schönen Text!

Kommt am Do, 23. April 2015, ab 20:00 ins 7*Wohnzimmer zu Klio!
Eintritt: pay as you wish!
Siebensterngasse 31, 1070 Wien.

Zurück