News

Albumpräsentation: Zeiner I-Wolf

Donnerstag, 08.07.2021 von Verena Zeiner

Foto: Maria Frodl

Am 30. November 2021 wird das neue Album Magic Wall des Duos Zeiner I-Wolf im Großen Sendesaal des Radiokulturhauses präsentiert.

Wolfgang Schlögl ist dafür bekannt, sich als Musiker konsequent jeder Schublade zu entziehen und sich in seinem Tun seit Jahrzehnten quer durch die verschiedensten Stile, Spielformen und Genres zu bewegen. Ob bei den Sofa Surfers, in seinen Solo-Projekten als I-Wolf oder in der Theater- und Medienmusik - was ihn auszeichnet ist spannende klangliche Vielfalt.

Am 30. November präsentiert I-Wolf gleich zwei neue Alben in zwei unterschiedlichen Duo-Besetzungen: 

Magic Wall ist das erste gemeinsame Album mit der Pianistin und Komponistin Verena Zeiner. Zwischen instrumentaler Virtuosität und technologischem Ansatz entwickelte das Duo Zeiner I-Wolf eine zeitlose Musik, die Jazzreferenzen mit zeitgenössischen Klangstrukturen verbindet. Das akustische Instrument geht in einen Dialog mit elektronischer Ästhetik. Die Musikstücke des Albums fügen sich wie Szenen eines Films aneinander und erzeugen eine schwebend surreale Spannung. Auch live ziehen die beiden in den Bann einer fiktiven musikalische Erzählung, entrückt von profaner Realität.

Das Album Baumgarten von Eduardo Raon und Wolfgang Schloegl besteht aus drei Instrumenten: einem Piano, einer Harfe und der einzigartigen Akustik des Festsaals im Wiener Casino Baumgarten. Piano und Harfe wurden nicht nur im klassischen Sinne gespielt, sondern auch als Percussioninstrumente benützt, geschlagen und verzerrt, in jeder möglichen Weise zum Klingen gebracht. Dabei gehen die jeweiligen Biographien und musikalischen Sozialisationen jedoch nicht verloren: Obwohl ohne Beats, glaubt man den jazz- und dubgetränkten Techno der Wiener Downtempo-Szene durchzuhören, in der Wolfgang Schlögl groß geworden ist. Ebenso die Melancholie des portugiesischen Fado, den Eduardo Raon aus seiner Heimat mitgebracht hat.
(mehr...)

I-Wolf - Klavier, Synthesizer, Electronic Environment
Verena Zeiner - Klavier, Synthesizer
Eduardo Raon - Harfe

Beide Alben erscheinen beim Label Seayou Records.

Jurybegründung

Mittwoch, 07.07.2021 von Verena Zeiner

"Verena Zeiner ist eine jener niederösterreichischen Künstlerinnen/Musikerinnen, die durch ihre Arbeit und ihr Schaffen einen wesentlichen Beitrag zur österreichischen Kulturszene leisten und anregende Akzente setzen. Mit Verena Zeiner wird eine Künstlerpersönlichkeit ausgezeichnet, die in der österreichischen Musikszene einen ganz eigenen Ton und Stil entwickelt hat. Zeiner greift, zeitgemäß und eindringlich, intim wie auch ehrlich, mit Experimentierlust und intellektueller Stärke Themen auf, mit denen sie sich identifizieren und gleichsam etwas bewirken kann.
Der Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich in der Sparte Musik ist darüber hinaus eine Würdigung ihres Engagements in und für die österreichische Musikszene."
(Caroline Berchotteau; anlässlich der Verleihung des Kulturpreises 2020 des Landes NÖ)

Foto: Stefan Sappert

Preisträgerin

Montag, 21.12.2020 von Verena Zeiner

Foto: Stefan Sappert

Ich bedanke mich herzlich für die Zuerkennung des Kulturpreises 2020 des Landes NÖ in der Sparte Musik! 
Die Preisverleihung wurde auf 2021 verschoben, aber hier gibt es weitere Informationen und Videos zu allen Preisträger*innen: https://kulturpreis.noel.gv.at/preistraeger-innen/

Zwischen den Schubladen

Samstag, 31.10.2020 von Verena Zeiner

Ein Interview in der NÖN!
Es geht um Musik, um Liebe und um den Kulturpreis des Landes Niederösterreich.
Hier nach zu lesen:
https://www.noen.at/amstetten/zeillern-verena-zeiner-zwischen-den-schubladen-zeillern-verena-zeiner-interview-print-230724653

Fünf Fragen...

Samstag, 31.10.2020 von Verena Zeiner

...an Künstler*innen zur Gegenwart stellte Walter Pobaschnig auch an mich.
Hier nachzulesen:
https://literaturoutdoors.com/2020/10/23/ich-sehe-jetzt-viele-parallelen-zum-improvisieren-in-der-musik-verena-zeiner_pianistin-_wien-23-10-2020/

 

Vinyl Rezension

Freitag, 16.10.2020 von Verena Zeiner

www.vinyl-fan.de schreibt:
"Die österreichische Pianistin Verena Zeiner hat mit ihrer ersten Vinyl-Platte „No Love Without Justice“ ein Werk für Musikfreunde geschaffen, die noch ernsthaft an Musik als Kunstform interessiert sind. (...) Die Interessenten dafür sollten sich sputen, denn 200 Stück dürften schon sehr bald vergriffen sein und dann blühen wieder die Preise am Second Hand-Markt. Dass es sich aus klanglicher und künstlerischer Sicht lohnt, davon möchte ich euch hier berichten."
mehr...

Zu erwerben gibt es die Platte (auch als CD) hier:
www.gylaax.com